Header image alt text

Das ist erst der Anfang – Ziele, Pläne, Visionen

Am 25. Mai hat Mainz offiziell den Titel „Fairtrade Stadt“ verliehen bekommen.

Aber wir wollen mehr: Mainz soll „Hauptstadt des Fairen Handels“ werden! Seit 2003 richtet die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt den Wettbewerb um den Titel „Hauptstadt des   Fairen Handels“ aus. Der biennale Wettbewerb soll das lokale Engagement für den Fairen Handel würdigen, Öffentlichkeit und Medien auf innovative Beispiele aufmerksam machen und so noch mehr Kommunen und Bürger zu global verantwortungsvollem Handeln motivieren. Als Aktivitäten können sowohl einzelne Aktionen oder Projekte als auch kontinuierliche Maßnahmen und Strategien eingereicht werden.  Die ausgezeichneten Kommunen erhalten ein Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro, das der Weiterführung ihrer fairen Projekte zugute kommt.
Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Schirmherr ist Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel.

Der Fairtrade Lenkungskreis der Stadt Mainz arbeitet an geeigneten Aktionen und Maßnahmen, um dieses Ziel zu erreichen. Weitere Anregungen sind jederzeit willkommen!

Urkunde 2013